Wie kann der Klimawandel mit PU bekämpft werden?

In Europa wird fast die Hälfte der Energie in Gebäuden verbraucht. Ca. 60% dieser Energie werden für das Heizen verwendet, nur um eine angenehme Innentemperatur zu erzielen. Davon werden 80% zum Heizen kleiner Gebäude (mit weniger als 1.000 m²) verwendet. Energieerzeugung bedeutet die Erzeugung von Kohlendioxid, was wiederum zur Erderwärmung beiträgt.
 
PU-Dämmung ist eine der effektivsten Methoden zur Beibehaltung einer angenehmen Wohn- und Arbeitsumgebung. Sie wird auch als Dämmung geringen Gewichts in unseren Kühlschränken, Boilern und Kühlräumen eingesetzt und als Dämmung für Industrietanks und -rohre. Durch Sparen von Energie und Reduzierung des Verbrauchs fossiler Brennstoffe wird der Klimaschutz unterstützt.
 
Auf unseren Seiten Dämmen und Passivhäuser erfahren Sie mehr.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Kraftstoffeffizienz

Doch der Beitrag von Polyurethan zum Klimaschutz endet nicht hier. Die leichtgewichtigen, platzsparenden PU-Bauteile im Fahrzeugbau für Sicherheit, Komfort und Schalldämmung tragen erheblich zur Gewichtsreduzierung des Fahrzeugs bei. Dieses macht Polyurethan unverzichtbar in der Automobilindustrie.
 
Bei Verwendung von Polyurethan in Fahrzeugteilen wird das Gesamtgewicht des Fahrzeugs reduziert, wodurch seine Energieeffizienz erhöht und die beim Transport benötigte Energie gesenkt wird. Wenn das Fahrzeug entsorgt wird, können die PU-Bestandteile recycelt werden, oder thermisch zur Energiegewinnung beitragen. 
 
Auf unseren Transportwesen-Seiten erfahren Sie mehr über PU in der Automobilindustrie.