Chemische Eigenschaften und Herstellung von TDI

Toluoldiisocyanat (TDI) ist ein aromatisches Diisocyanat und existiert in zwei Isomeren: 2,4 TDI und 2,6 TDI.

 

 

TDI-Arten

 
TDI-Art Beschreibung Form bei Raumtemperatur
TDI 65/35 Enthält 2,4/2,6 Isomere in einem Verhältnis von 65/35 Klare farblose Flüssigkeit
TDI 80/20 Enthält 2,4/2,6 Isomere in einem Verhältnis von 80/20 Klare farblose Flüssigkeit
TDI 100 Enthält zu 99 % 2,4 Isomere Klare farblose Flüssigkeit
Modified TDI Teilweise vernetzte TDI-Isomere sorgen in Bezug auf Eigenschaften und Verarbeitung für Vielseitigkeit Klare farblose Flüssigkeit
 
Das Hauptabsatzgebiet für TDI liegt in der Herstellung von Polyurethan-Weichschaumstoffen für Polsterungen, Matratzen und Fahrzeugsitzen.
 
Weichschaum für Möbel wird mittels eines Blockschaumverfahrens hergestellt. Die entstandenen Schaumblöcke werden in Form geschnitten und dann mit Materialien wie Federn und Geweben zu fertigen Produkten verarbeitet.
 
PU-Weichschaum ist der einzige polsternde Schaum, der in gepolsterten Sitzen verwendet wird. Um verschiedene Stufen in Bezug auf Komfort, Dauerhaftigkeit, Abstützung usw. zu erzielen, können verschiedene Schaumsorten eingesetzt werden.
Er wird auch als Wattierung und Füllmaterial von Betten verwendet. Polyurethan-Vollschaum-Matratzen verdrängen auf dem Markt immer mehr die Federkern-Matratzen.
 
Auch Sitze im Transport- und Automobilsektor bilden ein wichtiges Marktsegment. Bei dieser Anwendung wird eher Formschaum als Blockschaum verwendet.

 

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

 

Produktionsprozess

 
Der Produktionsprozess für TDI beginnt mit der Nitrierung von Toluol, wobei Salpetersäure verwendet wird, um Dinitrotoluol (DNT) zu erzeugen, gefolgt von einem katalytischen Hydrogenierverfahren, durch das Toluoldiamin (TDA) entsteht. Das Toluoldiamin wird in einem inerten Lösungsmittel aufgelöst und mit Phosgen umgesetzt, um eine rohe TDI-Lösung herzustellen. Vor der Destillierung unter Vakuum wird die rohe TDI-Lösung fraktioniert, um nicht umgesetztes Phosgen, Lösungsmittel und Chlorwasserstoff zu entfernen.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken